Feedback

Feedback nehme ich sehr ernst und bin kontinuierlich dabei die Qualität meine Ausbildung noch weiter zu verbessern.

 

Was mir gut gefallen hat:

 

Was ich gerne anders gehabt hätte:

Deine Phantasiereisen halfen mir sehr. Du hast eine vertrauensvolle, fürsorgliche Atmosphäre für uns geschaffen, die ich an die anderen weitergeben konnte. Deine ‚Art’ gelebtes NLP zu zeigen als Vorbild für mich. Deine Professionalität gab mir Sicherheit und ermöglichte es mir, mich einzulassen. NLP bietet verschiedenen Ansätze, meinen Weg zu finden und zu gehen.

Leiterin eines Wohnstiftstifts Anfang 50.
 

 

Ich hätte gerne noch mehr Übungsmöglichkeiten unter deinen Augen gehabt – dein Feedback.

 

Die vertrauensvolle Atmosphäre. Susanne, deine Art, die Dinge auf den Punkt zu bringen. Die Methoden und Modelle spielerisch zu lernen, ohne Theorien im Kopf. Deine positive, wohlwollende Art. Besonders wichtig: es war alles möglich. Wunderbare Geschichten und Phantasiereisen und Musik. Ich möchte dir danken für deine liebevolle Art. Ich habe sehr viel gelernt und habe dieses Jahr sehr genossen. Danke für das intensive Spüren des Lebens.

Abteilungsleiterin in einem Altersheim. Anfang 40.
 

 

Ich hätte nach den Übungen manchmal gern etwas mehr Theorie gehabt, vielleicht Überblick über die Übungen.

 

Früchte ernten. Phantasiereisen: Quelle, Chakren, Eine Welt, in der alle Menschen glücklich sind. Überblick am Anfang von jeder Einheit. Dass du auf jeden Einzelnen individuell eingehst und dabei die Zeit nimmst, die er braucht aber auch auf liebevolle Art einen Punkt setzen kannst, wenn sonst der Zeitrahmen völlig gesprengt werden würde. Dass du reichlich Gelegenheit zum Bearbeiten persönlicher Themen bietest also Schwerpunkt auf Erleben/Machen.

Steuerberaterin Mitte 30.
 

 

Familien-Glaubenssätze finden lag mir weniger/hat mich deprimiert.

 

Ich konnte und durfte in diesem NLP-Jahr mit dir mich frei entfalten. Ich danke dir für den riesigen Freiraum, den du mir gestattet hast. Ich schätze deine liebevolle und freudige Art im Umgang mir mir/uns allen. Du bist ein Vorbild für: Ich habe bei dir gelernt an wohltuende und stimmungsvolle Dekoration zu denken und diese üppig einzusetzen.

Lehrerin Anfang 40.
 

 

Ich hätte gerne mehr konkrete Aufgabenstellung für die Peergruppen gehabt.

 

Sehr vielseitig. Sehr kreativ. Die Geschichten, Phantasiereisen, die wohlwollende Haltung, die Süßigkeiten, die Blumen und Dekoration.

Abteilungsleiterin in einem Verlag Anfang 50.
 

 

Methoden und Selbsterfahrung deutlicher voneinander trennen.

 

Stimme, Modulation, Ansprache, Mimik/Gestik, Gliederung, Heranführung an NLP, Tiefe der Themenbereiche, Flexibilität, Streubreite, Anwendungsfelder, Zusammenfassungen, Medieneinsatz. Dass ich mein persönliches Ziel erreicht habe. Dass ich Lust auf mehr NLP habe. Das Seminar ist sehr empfehlenswert.

Management-Trainer und Organisationsentwickler Anfang 50.
 

 

Nichts.

 

Die Aufteilung des Unterrichtsstoffes zwischen Kopf und Kreativität fand ich sehr ausgewogen. Auch die Leichtigkeit des Unterrichtens, dass alles was man dafür braucht ganz automatisch von selbst da ist. Dies Vertrauen und Führen fand ich sehr schön. Auch die Arbeit im Freien mit den schamanischen Ritualen. Es war eine rundum schöne NLP-Ausbildung mit einer Fülle von Stoff, die aber nie das Gefühl von ‚oh je das kann ich nicht’ vermittelte. Vielen Dank. Es war ein schönes, lehrreiches Jahr für mich, mit vielen Aha Effekten.

Angestellte Anfang 40.
 

 

Nichts.
 

Susanne von dir habe ich mich immer und in jedem Seminar kompetent angeleitet und begleitet gefühlt. Du hast wirklich ‚Wohlfühlatmosphäre’ für uns geschaffen, in der ich mich mit viel Vertrauen und zuversichtlich fallen lassen konnte. Dies war ganz wichtig für mich und dadurch habe ich einen großen Schritt in meiner Entwicklung gehen können, der mich jetzt im Nachhinein selbst erstaunt. Und du hast mir die Techniken für die Zukunft mitgegeben. Wir hatten immer genügend Zeit und Muße , um die manchmal etwas anstrengenden Übungen machen zu können. Die Abwechslung zwischen praktischen Übungen und Theorie war optimal, die aktiven Phasen und Pausen waren gut gewählt.
Danke für deine immer verständnisvolle, nie lehrmeisterische Begleitung, die mich immer getragen hat. Danke.

Selbständige Astrologin, Ende 40.
 

 

Öfter war ich überfordert mit neuem Stoff, deren praktischer Durchführung und der inneren Arbeit.

 

Ich fühle mich reich beschenkt mit vielen Werkzeugen und Hilfsmitteln für mein eigenes Glück und für die Arbeit mit meinen Klienten/Klientinnen. NLP wird mich sicher noch weiter begleiten und ein wichtiger Bestandteil auf meinem Lebensweg sein.
Ich danke dir für dein Vertrauen, dass du uns entgegengebracht hast, damit meine ich den Optimismus und die Unterstützung, die ganz automatisch und selbstverständlich davon ausgegangen ist, dass aus uns gute NLP-Practitioner werden.
Mir persönlich hat deine Begeisterung, deine Motivation und deine Leichtigkeit auch deine Flexibilität, nicht alles so genau zu nehmen und keinen starren Plan einzuhalten sehr gut getan. Ich habe meinen Rahmen und meine Grenzen erweitert und werde weiter daran arbeiten. Du hast mich bestärkt, meine alten Grenzen und Glaubenssätze zu verändern und dafür danke ich dir.
Außerdem ist ganz viel in Fluss und Schwung gekommen, wo ich noch nicht weiß, wo es hingeht und genau diese Gefühl, mit Spannung und Vertrauen abzuwarten ist neu für mich und es gefällt mir sehr gut. Ich bin froh, dass wir ein Stück des Weges gemeinsam gegangen sind und ich freu mich auf weiter zukünftige Begegnungen.

Trainer Ende 30.
 

 

Nichts.

 

Liebe Susanne. Du hast in unserer NLP-Practitioner-Ausbildung eine wunderbar warme Atmosphäre geschaffen, in der es mir leicht fiel zu lernen und das Gelernte auch zu erfahren und umzusetzen. Mit Spaß und Leichtigkeit NLP vermitteln. Du hast gezeigt, dass das möglich ist. Und mit Spaß und Leichtigkeit habe ich es aufgenommen. Das ist richtig toll! Du bist ein Vorbild, indem du zeigst, dass du NLP lebst. Du hast die Ausbildung gut organisiert. Die schön dekorierte Mitte im Raum hat mir immer wieder geholfen mich zu zentrieren und auf NLP-Inhalte zu konzentrieren. Das war bisher die schönste Fortbildung/Zusatzausbildung, die ich gemacht habe. Du hast damit einen neuen Maßstab für mich gesetzt und ich weiß worauf ich zukünftig bei der Anmeldung achten werde.

Selbständige Dipl. Psychologin und Logopädin, Anfang 30.
 

 

Nichts.

 

Es hat sich sehr viel für mich getan, seit ich die Ausbildung angefangen habe. Die NLP-Grundannahmen waren für mich der Schlüssel dafür. Von der Ausbildung habe ich alles erhoffte gekriegt und noch vie Unverhofftes dazubekommen und ich kann voller Überzeugung sagen: Die NLP-Ausbildung hat sich für mich gelohnt, hat mir gut getan und viel, viel Spaß gemacht.
Im einzelnen fand ich angenehm, bereichernd, herausfordernd, stärkend: Ermutigungen ( .. ihr werdet sehen, wenn ihr einmal anfangt, geht es ganz leicht ..) Aufforderungen zum Ausprobieren, Abbrechen von Problemdiskus- sionen. Die vielen erfahrungsorientierten Inhalte (z.B. Projekt Lebensfreude, Märchen spielen ..).
Viel Abwechslung zwischen Übungen, Theoriegespräch, Trance und kleinen Einstreuübungen. Die vielen Angebote und Möglichkeiten für mich Dinge zu klären, zu wachsen (Phantasieübungen, Rolle als Klient). Dich einfach so zu erleben, mir dieses oder jenes abzugucken .. , mir feine Glaubenssätze schenken zu lassen. Sicher noch viele andere Dinge, die mir im Moment einfach nicht einfallen.

Student Ende 20.
 

 

Gerne hätte ich am Anfang die Spielregel genannt gehabt, dass ‚Störungen Vorrang haben’. doch vielleicht habe ich das auch verpasst.

Bei Geschichten / Anekdoten / Metaphern erzählen habe ich die Idee, ob du Lust hast, sie mal ein bisschen beiläufiger zu erzählen. Ich fand sie spannend und interessant und hätte manchmal gerne selbst entdeckt, dass es eine ganz besonders schöne Geschichte ist, ohne dies vorher angekündigt zu bekommen.